hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Nachberichte

Wir kaufen umweltfreundlich! 2014

Die eNu gibt Tipps zur nachhaltigen Beschaffung in Schulen. Im Zuge eines ÖKOLOG-Netzwerktreffens tauschten sich LehrerInnen zur nachhaltigen Schule aus.

Gruppenfoto Ökolog Netzwerktreffen
© d.capano

Von Reinigungsmitteln bis zu Schulmaterialien oder Veranstaltungen in Schulen – in allen Bereichen gibt es die Möglichkeit nachhaltig zu beschaffen. Mit einigen Tipps kann man auch ohne viel Aufwand den ökologischen Fußabdruck der Schule senken.
 

ÖKOLOG-Netzwerktreffen

Am 25. Februar 2014 fand das erste ÖKOLOG-Netzwerktreffen NÖ des Jahres im Seminarraum der eNu in St. Pölten statt. Die LehrerInnen der Bildungsregion Niederösterreich Mitte wurden eingeladen, sich zum Thema „Nachhaltige ökologische Schulausstattung und Beschaffung“ auszutauschen. Als Auftakt dazu gab Dipl. Päd.in DIin Daniela Capano ein Impulsreferat zur nachhaltigen ökologischen Schulausstattung.

Beschaffung in der Schule

Ein wichtiger Schritt zur nachhaltigen Schule ist die Auswahl an umweltfreundlichen Produkten. Aspekte wie Langlebigkeit oder Reparaturfähigkeit spielen dabei eine große Rolle. Bei Papiersorten und Büromaterialien helfen Produktkennzeichnungen wie zum Beispiel das Umweltzeichen bei der Entscheidung. Auch bei IT-Geräten gibt es Auszeichnungen, die die Kaufentscheidung vereinfachen sollen, zum Beispiel der „Energy Star“.

Download

DIin Dipl.-Päd.in Daniela Capano: Wir kaufen umweltfreundlich! Tipps zur nachhaltigen Beschaffung in Schulen

Weitere Informationen

Energie- und Umweltagentur NÖ (eNu)
Tel. 02742 21919, umweltbildung@enu.at
Nähere Informationen zur eNu auf www.enu.at.