hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Nachberichte

Wertvolles Wasser 2010

Wasser als Lebensmittel und Wasser für die Gesundheit. Hier finden Sie alle Unterlagen zum Weiterarbeiten für den Unterricht.

Ein Kind trinkt Wasser.
zvg

Am 1. September 2010 fand in Baden eine weitere Veranstaltung aus der Reihe „Wertvolles Wasser“ statt. Diesmal standen die Themen Wasser als Lebensmittel, Wasser und Gesundheit sowie Wasserversorgung in Niederösterreich im Mittelpunkt.

Dieses jährliche Weiterbildungsangebot für Pädagogen/innen zum Thema Wasser in Kooperation mit dem Amt der NÖ Landesregierung, Abt. Wasserwirtschaft hat das Ziel, wertvolle Informationen zum Thema Wasser sowie praktische Methoden zur Umsetzung im Unterricht zu liefern.

Download Programm

Wertvolles Wasser 2010

Station zum Thema Trinkwasser
zvg

Trinkwasserversorgung und Trinken

Tagtäglich haben wir damit zu tun – aber was wissen wir wirklich über unser Wasser? Woher kommt es? Wie viel sollen wir trinken?
In einem Impulsvortrag von DIin Maria-Estella Dürnecker, Amt der NÖ Landesregierung, Abt. Wasserwirtschaft (WA2), über Herkunft und Qualität des Trinkwassers wurde die Trinkwasserversorgung in NÖ unter die Lupe genommen.      
Mag.a Natascha Prey (eNu) referierte anschließend über die Bedeutung von Wasser als Lebensmittel und den Flüssigkeitsbedarf von Menschen.

Download

Handout Dürnecker: Trinkwasserversorgung in NÖ
Handout Prey: Wasser – Trinken

Station Wasserdomino
zvg

Praktische Beispiele für den Unterricht

Nach der theoretischen Einführung ins Thema folgten Workshops mit praktischen Methoden für den Unterricht.

Im ersten Workshop wird „Wertvolles Wasser“ im Bezug auf Ernährung und  ökologischer Hinsicht durch anschauliche Beispiele und Methoden begreifbar gemacht.

Workshop 1:  „Bist du flüssig?“ (WS für Unterstufe AHS, HS), Dipl.-Päd.in DIin  Karin Dietrich, eNu

Stundenbild: Bist du flüssig?
Unterrichtsmaterial: Dominokarten Wertvolles Wasser 2010
Arbeitsblatt: Süß, süßer, am süßesten
Arbeitsblatt: Virtuelles Wasser
Arbeitsblatt: Berechnung Flüssigkeitsmenge
Arbeitsblatt: Wasserverlust Körper
Arbeitsblatt: Symptome Wassermangel
Arbeitsblatt: Wassergehalt von Obst und Gemüse

Die Körperstadt wird vorgestellt.
zvg

Der zweite Workshop widmete sich speziell dem Trinken. Mit der Geschichte der Körperstadt und einfachen Experimenten erlernten wird die Wichtigkeit des Wassertrinkens und die Auswirkungen von zuckerhältigen Getränken im eigenen Körper.

Workshop 2: „Wassertrinken in der Körperstadt – Wasser statt Cola“ (Workshop für VS, ASO), Elke Pissenberger, Krankenschwester

Stundenbild: Wassertrinken in der Körperstadt
Handout: Kinderworkshop Körperstadt
Arbeitsblatt: ERIs Wasserquiz
Arbeitsblatt: Malvorlage Körperstadt
Infoblatt: Zuckergehalt von Getränken
 

Weitere Informationen

Energie- und Umweltagentur NÖ (eNu)
Tel. 02742 219 19, umweltbildung@enu.at
Nähere Informationen zur eNu auf www.enu.at.