hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Statements

Liebe Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher!

Wie wir mit unserer Umwelt umgehen, entscheidet über unsere Zukunft. Niederösterreich hat sich daher hohe Ziele gesetzt: Bis 2015 sollen 100 % des Stroms aus erneuerbaren Quellen stammen. Außerdem soll der Radverkehrsanteil erhöht und nachhaltige Mobilitätskonzepte umgesetzt werden. Weitere Ziele sind die Stärkung regionaler Lebensmittel sowie der Schutz der Artenvielfalt und der unterschiedlichen Naturräume in unserem Naturland Niederösterreich.

LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf
© Weinfranz

Jede und jeder Einzelne kann einen Beitrag zum Erhalt der natürlichen Ressourcen leisten. Menschen, die im Bildungsbereich tätig sind, stehen jedoch vor einer weiteren Herausforderung: Kinder und Jugendliche sollen einen respektvollen Umgang mit unserer Umwelt lernen. Wir müssen der jungen Generation das Gefühl vermitteln, dass das persönliche Engagement sehr wohl einen Unterschied macht!

Angefangen beim Schulweg, der Klima schonend am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, über den Schutz der Lebensräume Boden und Wasser, bis hin zur umweltfreundlichen Ernährung. Wenn wir unsere Lebens- und Konsumgewohnheiten aus der ökologischen Perspektive betrachten, erkennen wir viele neue Möglichkeiten zum einfachen Umweltschutz im Alltag. Die Energie- und Umweltagentur NÖ unterstützt Sie bei der Vermittlung der ökologischen Zusammenhänge.

Die Expertinnen und Experten der eNu verfügen über aktuelles Fachwissen und sind pädagogisch geschult. Sie sind die perfekten AnsprechpartnerInnnen für den Ökologie orientierten Unterricht oder für die Durchführung von Umweltprojekten. Sie veranstalten außerdem zahlreiche Weiterbildungen für LehrerInnen, MultiplikatorInnen, Pädagoginnen und Pädagogen. Ich wünsche Ihnen viel Freude bei einem Angebot Ihrer Wahl!

Ihr

LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf