hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Ernährung

Vitaminreiche Winterküche in der Schule

Der Winter hat bei uns viel zu bieten: Obst und Gemüse sind in Österreich frisch oder als Lagerware vorhanden. Hier finden Sie Methoden, wie Sie die Vitamine auch SchülerInnen schmackhaft machen!

Wintergemüse
© rainbow33 - Fotolia.com

Im Winter holen wir uns das (Sommer-) Gemüse oft aus fernen Ländern. Das verursacht lange Transportwege und schädigt somit das Klima. Sommergemüse aus dem beheizten Glashaus benötigt ebenfalls viel Energie. Der Geschmack bleibt bei nicht-saisonalem Gemüse meist auf der Strecke. Dabei hat der Winter auch bei uns genug Vitamine zu bieten – saisonal und regional.

Vielfältiges Wintergemüse

Auch im Winter sind in Österreich viele saisonale Obst- und Gemüsearten erhältlich. Diese sind winterfest und frisch oder sie sind als Lagerware erhältlich. Weißkraut, Karotten, Vogerlsalat – die Palette an Wintergemüse ist groß. Auf dem Saisonkalender finden Sie eine Übersicht über das geschmackvolle Angebot.

Mit Vitaminbomben durch den Winter

Nicht nur aus Klimaschutzgründen sollte man im Winter vermehrt auf regionales und saisonales Obst und Gemüse zurückgreifen. Auch der Gesundheitsaspekt ist beachtenswert. Wussten Sie, dass der Vitamin C-Gehalt von Orangen (50 mg/100g) nur halb so hoch ist, wie der von Grünkohl (105 mg/100 g)) oder Kohlsprossen (110mg/100g)? Mit vielen Vitaminen, Calcium und sekundären Pflanzenstoffen fördert Wintergemüse die Gesundheit und schont das Klima.

Methode: Weit gereist

Die SchülerInnen sollen im Winter in den Supermarkt gehen und aufschreiben, woher das Obst und das Gemüse kommen. Dann soll ermittelt werden, wie weit diese Länder von Österreich entfernt sind. Wie viele Kilometer kommen bei einem einfachen Obstsalat im Winter zusammen? Welches Gemüse soll in einem klimaschonenden Winter-Gemüsestrudel verarbeitet werden? 

Blindverkostung einmal anders - Wer knabbert was?

Verschiedene Gemüsearten (vor allem Wintergemüse wie die Rippen vom Grünkohl, Weißkraut oder Rotkraut, der Strunk von Karfiol oder Brokkoli, Kohlrabi oder…) werden in kleine Stifte geschnitten, sodass sie sich sehr ähnlich schauen. Nun werden die Stifte gegenseitig verkostet. Wer knabbert was? Wir essen auch mit den Augen! Wenn Gemüse nicht so aussieht, wie wir es gewohnt sind, dann kann dies auch unseren Geschmack beeinflussen!

Downloads

Saisonkalender

Arbeitsblatt: Weit gereist

Arbeitsblatt: Wer knabbert was

Weiterführende Links

so schmeckt NÖ: Winterküche

Weitere Downloads zum Thema Ernährung & Lebensmittel für den Unterricht

Weitere Informationen

Energie- und Umweltagentur NÖ (eNu)
Tel. 02742 219 19, umweltbildung@enu.at
Nähere Informationen zur eNu auf www.enu.at.

Umweltbildungs-Newsletter: Aktuelle Angebote, Tipps und Veranstaltungshinweise regelmäßig erhalten!

Hier geht's zur Anmeldung