hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Boden

Methode: Tiere im Kompost erforschen

Mit einfachen Vorbereitungen kann man auch im Klassenzimmer Bodentiere entdecken. Mit dem Bestimmungsschüssel ist es auch einfach diese grob zu benennen.

Schülerin betrachtet Bodentier
© B. Baldrian

Im Kompost wimmelt es nur so von Bodentieren wie Regenwürmern, Käfern und Asseln. Andere Tiere im Boden sind sehr klein. Ausgerüstet mit einer Lupe oder mittels Blick durch ein Mikroskop oder Binokular kann man diese aber auch entdecken und bestimmen.

Methode: Leben im Kompost erforschen

Materialien: 1 Sack oder Kübel reifen Kompost, 1 Schutzfolie für den Arbeitstisch, mehrere Untersetzer, kleine Schaufeln, mehrere Löffel und Pinsel, Petrischalen, Binokulare oder Mikroskope bzw. Becherlupen oder Zwei-Wege-Lupen für jüngere Kinder, Handlupen, Bestimmungsschlüssel, Zettel zum Notieren der gefundenen Tiere

In reifem Kompost finden sich sehr viele verschiedene Bodentiere. Beachten Sie beim Transport des Materials, dass der Behälter nicht luftdicht verschlossen wird, nicht austrocknet und auch keiner starken Hitze ausgesetzt wird.

Die Tische der Forscherstationen werden mit einer Folie geschützt. Darauf wird eine „Portion“ Kompost in einer Schale (Untersetzer) zum Untersuchen zur Verfügung gestellt. Mittels Löffel oder Pinsel sollen einzelne Bodentiere gefunden werden und in einer Petrischale unter der Lupe oder dem Mikroskop betrachtet werden. Die Tiere sollen so gut es geht bestimmt werden und die Namen notiert werden. Achtung: Bodentiere sind lichtscheu und wärmeempfindlich. Bitte nach dem Betrachten wieder so schnell wie möglich unter der schützenden Erdschicht verstecken.

Bestimmungsschlüssel Bodentiere

Mit dem Bestimmungsschlüssel Bodentiere ist eine grobe Bestimmung auch für ungeübte Personen möglich, denn die Tiere unterscheiden sich vor allem durch die Anzahl der Beinpaare und die Größe.

Nahrungsnetz spinnen

Im Anschluss kann mit den gefundenen Tieren ein Nahrungsnetz gestaltet werden. Hier geht’s zur Anleitung der Methode: Nahrungsnetz spinnen.

Das internationale Jahr des Bodens 2015

Die Vereinten Nationen haben 2015 das Internationale Jahr des Bodens ausgerufen. Aus diesem Anlass stellen wir jeden  Monat ein Arbeitsblatt, ein Spiel oder eine interessante Methode zum Boden für den Unterricht vor. Zusätzlich finden Sie auf Naturland NÖ Wissenswertes rund ums Thema Boden und immer wieder Gewinnspiele mit attraktiven Preisen.

Downloads

 Bestimmungsschlüssel: Bodentiere

 Tafelbilder: Bodentiere

 Bodentier-Steckbriefe

Poster:  Bodentiere unter der Lupe

In unserem Downloadbereich finden Sie noch weiter Materialien.

Weiterführende Links

Naturland Niederösterreich: Internationales Jahr des Bodens
Initiative Unser Boden - wir stehen drauf: www.unserboden.at
eNu: Angebote zum Thema Natur und Boden
Weitere Materialien & Methoden zum Boden

Weitere Informationen

Energie- und Umweltagentur NÖ (eNu)
Tel. 02742 219 19, umweltbildung@enu.at
Nähere Informationen zur eNu auf www.enu.at.