hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Einkaufen & Konsum

Sustainable Development Goals - lassen wir die SDG's ins Klassenzimmer

Auch als Schulklasse sind wir Teil dieser Welt und können etwas erreichen - 17 Ziele für die Nachhaltige Entwicklung.

SDG Piktogramme auf Steinen
© K.Dietrich

„Wir sind die erste Generation, die Armut beenden und die letzte, die den Klimawandel beeinflussen kann, wenn wir jetzt handeln .“ Amina J. Mohammed –ehemalige UNO-Sonderberaterin

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) verabschiedete im September 2015 in New York 17 Hauptzeile mit 169 Unterzielen für eine nachhaltige Entwicklung der Welt. Diese Ziele sind inzwischen besser bekannt als Sustainable Development Goals - SDGs. Auf Deutsch: Nachhaltige Entwicklungsziele. Die Ziele sollen bis zum Jahre 2030 erreicht werden.

Eine gesunde Welt für unsere Kinder

Die Vision ist ambitioniert – eine Welt, in der ein gutes Leben für alle Menschen möglich ist, in der unser Planet ausreichend Ressourcen hat, die für alle zugänglich sind und fair genutzt werden und in der die Erhaltung der Natur selbstverständlich ist. Eine Welt mit guter Lebensqualität, gesunder Ernährung, der Möglichkeit hochwertiger Bildung, umfassender Gesundheitsversorgung und gleichen Chancen für alle Menschen.

Fächerübergreifendes systemisches Denken fördern

Mit dem Einzug der SDG's ins Klassenzimmer erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit sich fächerübergreifend mit ihrer Zukunft auseinander zu setzen. Egal, ob es um saubere Energie, Gerechtigkeit oder ein gesundes Leben geh:  eine systemische - also vernetzte - Herangehensweise ist unabdingbar für unsere Zukunft. Denn jedes Handeln hat in unserer globalisierten Welt Auswirkungen - nicht nur auf uns, sondern auch auf andere Menschen und ökologische Teilsysteme. Sich dessen bewusst zu werden, ist ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg!

17 SDG Ziele
© United Nations

Was die Ziele für nachhaltig Entwicklung bis 2030 verändern sollen:

  1. Armut - extreme Armut beenden.
  2. Kein Hunger - Hunger beenden, Ernährungssicherheit und eine bessere Ernährung erreichen.
  3. Gesundheit und Wohlbefinden - gesundes Leben für alle.
  4. Hochwertige Bildung - gleichberechtigte und hochwertige Bildung für alle.
  5. Geschlechtergleichheit - Alle Formen der Diskriminierung von Frauen und Mädchen beenden.
  6. Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen - Nachhaltige Wasser- und Sanitärversorgung für alle gewährleisten.
  7. Bezahlbare und saubere Energie - Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie für alle sichern.
  8. Menschwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum - dauerhaftes, breitenwirksames und nachhaltiges Wirtschaftswachstum und menschenwürdige Arbeit fördern.
  9. Industrie, Innovation und Infrastruktur - widerstandsfähige Infrastruktur aufbauen und nachhaltige Industrialisierung fördern.
  10. Weniger Ungleichheit - Ungleichheit in und zwischen den Ländern verringern.
  11. Nachhaltige Städte und Siedlungen – Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten.
  12. Nachhaltige Konsum- und Produktionsweisen – nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen.
  13. Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen – umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen.
  14. Ozeane erhalten – Ozeane, Meere und Meeresressourcen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen.
  15. Landökosysteme schützen – Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodendegradation beenden und umkehren und dem Verlust der biologischen Vielfalt ein Ende setzen.
  16. Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen - Friedliche und inklusive Gesellschaften für eine nachhaltige Entwicklung fördern, allen Menschen Zugang zur Justiz ermöglichen und leistungsfähige, rechenschaftspflichtige und inklusive Institutionen auf allen Ebenen aufbauen.
  17. Umsetzungsmittel und globale Partnerschaft stärken – Umsetzungsmittel stärken und die globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung mit neuem Leben füllen.

In Österreich wurden alle Bundesministerien beauftragt, die SDGs zur Umsetzung der Agenda 2030 in ihre jeweils relevanten bestehenden Strategien und Programme zu integrieren und Aktionspläne und Maßnahmen auszuarbeiten, in die Akteure auf allen Ebenen miteinbezogen werden.

Links:

Broschüre: 17 Ziele für eine bessere Welt

Unterrichtsmappe: Die 17 Ziele für eine bessere Welt

Plakat: Eine To-do-Liste für den Planeten

Methoden: Ideen für eine bessere Welt

Mehrsprachige Stundenbilder: World’s Largest Lesson – die größte Unterrichtsstunde der Welt

Liste der UNESCO-Schulen: Unterrichtsmaterialien SDGS

wir-leben-nachhaltig.at Infos zu den SDG's

Comic: Unser Planet und die 17 Ziele 

Weitere Informationen

Energie- und Umweltagentur NÖ (eNu)
Tel. 02742 219 19, umweltbildung@enu.at
Nähere Informationen zur eNu auf www.enu.at.