hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Jahreskreis

Rezepte im Natur-Jahreskreis: Oktober

Rezepte rund um die Jahreszeiten. Anregungen und Tipps für Volks- und Sonderschulen.

Beim Brot backen
© Archiv

Am 16. Oktober ist TAG DES BROTES. Ob Semmel, Brezel, Baguette, Pumpernickel, Bauernbrot, Vollkornbrot, Mischbrot, Pitta, Chapaty, Knäckebrot, Croissant, Grissini, Toastbrot,... Brot zählt zu den wichtigsten und ältesten Nahrungsmitteln der Menschen. Seit etwa 8.000 Jahren wird Brot gebacken. Es waren einfache Bauern, die grob gemahlenes Getreide auf erhitzten Steinen zu Brotfladen gebacken haben.

„Mahlzeit“

Auch das Wort Mahlzeit stammt aus der Zeit, wo der Hauptbestandteil des Essens ein Brei aus frisch gemahlenem bzw. gequetschtem Getreide war. Bevor also gegessen werden konnte, musste das Getreide „gemahlen“ werden – die „Mahlzeit“!

Ein Brotgewürz stellt sich vor!

Der Fenchel ist ein ganz typisches Brotgewürz. Er gehört zu den ältesten Gewürz- und Heilkräutern. Fenchel schmeckt sehr würzig und aromatisch und unterstützt die Verdaulichkeit des Brotes. Fencheltee hilft bei Blähungen, wirkt magenstärkend und beruhigend. Fenchelwasser hilft bei überanstrengten Augen und auch gegen unreine Haut.

Steckerlbrot über Feuer gebacken
© D. Würthner

Steckerlbrot - ein großer Spaß, nicht nur für Kinder!

500 g Vollkornmehl, 1 Packung Germ, 2 TL Salz, 5-6 EL Pflanzenöl, 200 ml Wasser

Alle Zutaten zu einem Germteig kneten. Den Teig 30 Minuten gehen lassen, ausrollen und in lange, schmale Streifen schneiden. Wenn notwendig kann man diese Streifen in einer Schüssel 1 bis 2 Stunden bis zum Lagerfeuer aufbewahren!
Die fertigen Teigstreifen wickelt man nun um die Spitzen von ca. 1-2 m langen Ästen. Dabei ist darauf zu achten, dass die Streifen nicht übereinander gewickelt werden, damit das Backen nicht zu lange dauert. Die Äste werden dann seitlich in das Lagerfeuer gehalten. Je nach Temperatur des Feuers ist das Steckerlbrot in rund 10 bis 20 Minuten fertig gebacken und kann von den Steckerln gegessen werden.

Tipp: Das Rezept vom Steckerlbrot kann auch als Fladenbrot für den Griller verwendet werden! Einfach dünne Fladen formen und am Griller knusprig backen.

Weitere Rezepte gibt es unter www.soschmecktnoe.at/rezepte.

Weitere Informationen

Energie- und Umweltagentur NÖ (eNu)
Tel. 02742 219 19, umweltbildung@enu.at
Nähere Informationen zur eNu auf www.enu.at.