hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Sinneswahrnehmung

Mit allen Sinnen genießen!

Lebensmittel er- schmecken, er- fühlen, er- riechen. Informationen und Anregungen zum Sinnestraining.

Kinder beim Sinnesparcour
© A. Huber

Kinder können gut mit ihren Sinnen Informationen wahrnehmen und verarbeiten. Diese Körpererfahrungen wie Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Bewegen, Tasten und Gleichgewichthalten verstärken ihre Wahrnehmung.

Sinneserfahrungen beeinflussen das richtige Essverhalten

Sie stimulieren die Sinne und fördern das Erkennen der eigenen Ess- und Trinkgewohnheiten, der eigenen Vorlieben und lehren, Produkt- und Qualitätsunterschiede zu riechen und zu schmecken, Täuschungen zu erkennen und auch die Grenzen der eigenen Wahrnehmung einzuschätzen. Nicht zuletzt werden beim Sinnestraining Genussfähigkeit und Fantasie angeregt.

Sinnestraining-Blindverkostung
© Archiv

Sinnestraining in der Schule

Laden Sie die SchülerInnen zu einem Fest der Sinne ein! Planen Sie dafür ausreichend Zeit ein, am besten einen ganzen Vormittag. Setzen Sie bewusst alle Sinnesorgane ein: den Tastsinn, den Geruchssinn, aber auch die Augen und Ohren.

Das Fest der Sinne

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen und Anregungen wie Sie das Fest der Sinne in ihrer Klasse umsetzen können:

Sehen: Das Auge
Hören: Das Ohr
Fühlen und Tasten: Die Haut
Schmecken: Die Geschmacksknospen
Riechen: Die Nase

Weitere Informationen

Energie- und Umweltagentur NÖ (eNu)
Tel. 02742 219 19, umweltbildung@enu.at
Nähere Informationen zur eNu auf www.enu.at.