hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

News

Die Gemüsepyramide startet auch heuer wieder durch

Ein vitaminreiches Projekt für Schul- und Kindergarten-Gärten: Mittels Bauanleitung und Tipps können Schulen und Kindergärten eine eigene Pyramide bauen. „So schmeckt Niederösterreich“ verschickt das passende Saatgut.

Gemüsepyramide Zeichnung
© Alois Jesner

Die Erdäpfelpyramide aus dem Vorjahr, quasi ein gestapeltes Hochbeet, geht in die nächste Runde. „So schmeckt Niederösterreich“ ruft Kindergärten, Schulen, Gemeinden, Vereine und alle, die motiviert sind selbst aktiv zu werden, zum Mitmachen auf. Unter dem Motto „säen, ernten, essen“ heißt es selbst Kräuter und Gemüse zu kultivieren und zu erleben.

Immer weniger Menschen wissen woher unsere Lebensmittel kommen, die scheinbar unbegrenzt und zu jeder Zeit zur Verfügung stehen. Mit dem Projekt Gemüsepyramide möchte „So schmeckt Niederösterreich“ das Bewusstsein für den Wert von Lebensmitteln stärken – vor allem bei der jungen Generation.

Gemüse beim Wachsen zusehen

Letztes Jahr wurden wieder in ganz Niederösterreich hunderte Pyramiden von „Erdäpfelpyramiden-Fans“ aufgestellt. Gemeinsam die Pyramide zu errichten, die Pflanzen zu pflegen, zu ernten und zu essen schweißt zusammen. Ob in der Schule, im Kindergarten, im Seniorenheim oder als Familienprojekt: gemeinsam aktiv werden macht Spaß! Diese Pyramiden können weiter verwendet werden.

Heuer gibt's Gemüse

Erdäpfel, die voriges Jahr in der Pyramide gepflanzt wurden, gelten als Starkzehrer. Dass heißt sie entziehen dem Boden viele Nährstoffe. Um den Boden gesund zu halten, ist es daher sehr wichtig auf die Fruchtfolge (Mischkultur) zu achten. Unter Fruchtfolge versteht man die jährliche Reihenfolge der Pflanzen die angebaut werden. Dadurch können die Pflanzen die Nährstoffe im Boden optimal nutzen, eine einseitige Ausnutzung des Bodens wird verhindert und somit die Gesundheit des Bodens und der Pflanzen erhalten und gefördert. Daher werden 2018 sowohl in den vorhandenen als auch neuen Gemüse/Erdäpfelpyramiden verschiedene Gemüse- und Kräutersorten (Mittel- bis Schwachzehrer) kultiviert.

So kommt die Gemüsepyramide zu Ihnen

Von 12. Februar bis 4. März 2018 können sich Organisationen und Interessierte unter www.soschmecktnoe.at/gemuesepyramide anmelden und bei dieser Aktion mitmachen. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie kostenlos in der Woche nach Ostern das Gemüsepyramiden-Startpaket. Dieses beinhaltet eine Bauanleitung für die Gemüsepyramide, verschiedene Sorten an Bio-Gemüsesamen und eine Broschüre mit Tipps zum richtigen Anbau, zur Pflege, zur Ernte und zur anschließenden Verarbeitung. Die Baumaterialien und die Erde zum Befüllen müssen selbst besorgt werden.

Weitere Informationen rund um die Gemüsepyramide und die Online-Anmeldung finden Sie unter www.soschmecktnoe.at/gemuesepyramide.

 logoleiste

Bilder zur Gemüsepyramide
© Lois Jesner