hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Sinneswahrnehmung

Fühlen und Tasten: Die Haut

Informationen und Anregungen zum "Tast-Training" mit Lebensmitteln.

Die Hand
© Archiv

Unser Sinnesorgan für den Tastsinn ist die Haut. Sie ist das größte Sinnesorgan. Besonders empfindlich sind unsere Fingerspitzen. Mit der Haut können wir viele verschiedene Empfindungen registrieren: Berührung, Druck, Vibration, Temperatur, Schmerz.

Das Essen fühlen

Essen hängt immer sehr stark mit dem Fühlen zusammen. Beim Befühlen oder Betasten der Lebensmittel erhalten wir Informationen über die Konsistenz, Struktur und Form. Mit der Zunge und der Mundschleimhaut fühlen wir das Essen im Mund. Über den Schmerz, wenn Speisen zu heiß oder zu kalt sind, vermittelt uns die Haut Warnsignale.

Finger Food

Vor 300 Jahren aß man noch alles mit den Fingern. In einigen Kulturen werden noch heute vor allem die Finger zum Essen benutzt z. B. in Indien. Hände waschen ist da natürlich Pflicht! In China wird mit Stäbchen gegessen, bei uns kommen Löffel, Gabel und Messer zum Einsatz. Trotzdem schmeckt es mit den Fingern oft besonders gut. Richten Sie im Unterricht eine Station mit Finger Food ein. Gemüsestreifen, Obst, Nüsse aber auch Brotwürfel, Salzstangerl und Popcorn lassen sich mit den Fingern ertasten.

Tastspiel mit Säckchen
© Archiv

Mit dem Mund fühlen

Den SchülerInnen werden der Reihe nach die Augen verbunden. Sie bekommen verschiedene Lebensmittel in den Mund gesteckt, die sie mit Zunge und Gaumen ertasten und benennen müssen. Auch „gleiche“ Lebensmittel können sich verschieden anfühlen, z.B. frische Karotte und aus der Dose, frischer Apfel oder geriebener, Haferflocken und Haferkörner.

Das Tastsäckchen

Verschiedene Lebensmittel wie Apfel, Karotte, Zucchini, Zwiebel, Bonbons, Teebeutel werden in blickdichte, dünne Säckchen gefüllt. Die SchülerInnen ertasten, was in den Säckchen versteckt ist. Auch Tastboxen lassen sich einfach basteln.

Weitere Informationen

Energie- und Umweltagentur NÖ (eNu)
Tel. 02742 219 19, umweltbildung@enu.at
Nähere Informationen zur eNu auf www.enu.at.