hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Ernährung & Kulinarik

„Frischer Wind“ am Schulbuffet

Gesunde und ökologische Alternativen zu herkömmlichen Jausensnacks

Schulbuffet
© D. Würthner

Kinder und Jugendlichen essen zu viel Fett und Zucker und zu wenig gesundheitsförderndes Obst und Gemüse. Die Nährstoffversorgung ist trotz der hohen Energieaufnahme nicht optimal.

Österreichischer Ernährungsbericht 2012

Der österreichische Ernährungsbericht von 2012 des Bundesministeriums für Gesundheit zeigt: Bei den 7-14 jährigen Schulkindern sind 24 Prozent übergewichtig oder adipös (fettleibig). Übergewicht ist im Vergleich zu 2008 von 11 auf 17 Prozent gestiegen.

Das Schulbuffet als Beitrag zur gesunden Ernährung

Etwa ein Drittel der Sechs- bis Vierzehnjährigen frühstückt nicht, die Hälfte der Schülerinnen und Schüler bekommt keine Jause mit. Hier kann das Schulbuffet einen wichtigen Beitrag zur gesunden Ernährung leisten und dazu beitragen, dass die Jugendlichen konzentrations- und leistungsstark bleiben. Werden bei der Gestaltung des Buffets Lebensmittel aus regionaler, saisonaler und biologischer Herkunft verwendet, ist dies außerdem ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz.

Richtlinien für ein gesundes und ökologisches Angebot* am Buffet

  • kalorienarme oder –freie Getränke (Leitungswasser, Mineralwasser, stark
  • gespritzte Fruchtsäfte, keine Light-Produkte)
  • Getreideprodukte mit hohem Schrotanteil (Vollkornbrot, Grahamweckerl etc.)
  • frisches Obst und Gemüse aus der Region, das der Jahreszeit entspricht
  • fettarme Milch und Milchprodukte bzw. Fleischprodukte
  • abfallarme Produkte (Glasflaschen im Mehrwegsystem, Großpackungen)
  • Bioprodukte und fairtrade Produkte
  • überwiegend pflanzliche Lebensmittel
  • Das Auge isst mit! Werden die gesunden Lebensmittel appetitlich und ansprechend angeboten, greifen die Kundinnen und Kunden auch leichter zu.

*basierend auf den Empfehlungen des Ernährungskonzeptes optimiX und der österreichischen Ernährungspyramide des Bundesministeriums für Gesundheit.

Download

Infoblatt "Gesundes Doping in der Schule: die Jause"

Poster "Obst & Gemüse Saisonposter"

Weiterführender Link

Bundesministerium für Gesundheit: Österreichischer Ernährungsbericht 2012

Weitere Informationen

Energie- und Umweltagentur NÖ (eNu)
Tel. 02742 219 19, umweltbildung@enu.at
Nähere Informationen der eNu auf www.enu.at

Letzte Aktualisierung: 21.03.2017