hintergrundbild

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden (weitere Informationen).

Boden

Der Apfel als "Planet Erde"

Im Jahr des Bodens 2015 stellen wir monatlich eine Methode vor! Diese Demonstration zeigt einfach, verständlich und anschaulich den Aufbau der Erde und die Bedeutung des Bodens.

Aufbau des Erdkerns
© Archiv eNu

Der Boden ist für die Lebensmittelproduktion notwendig und dadurch unsere wichtigste Lebensgrundlage. Die Knappheit dieser Ressource ist uns nicht bewusst, da die Erde so groß ist. Mit dieser Demonstration können Sie den Aufbau der Erde erklären, die Dimensionen darstellen und zusätzlich ein Bewusstsein für den Nutzen des Bodens und den Bodenverbrauch schaffen.

Ein Apfel als unser „Planet Erde“

Sie brauchen ein Messer und einen Apfel. Zeigen Sie den Apfel und stellen Sie den Vergleich zum Apfel und zu unserer Erde her. Stellt man sich die Erde als Apfel vor so würde das das Kerngehäuse dem inneren, festen Kern aus glühendem Eisen entsprechen. Das Kerngehäuse wäre umgeben von einem äußeren Kern aus geschmolzenem Eisen. Das weitere Fruchtfleisch wäre der Erdmantel aus heißem, biegsamem Gestein. Die Apfelschale entspräche der Erdkruste aus festem Gestein. 

Und was ist mit der fruchtbaren Erde?

Die durchschnittlich 30 cm dicke, fruchtbare Humusschicht ist auf dem Apfel gar nicht mehr wahrnehmbar. Man kann sich vorstellen, dass sie so dünn ist wie ein Hauch auf der Apfelschale.

Ein Planet zum Essen

Fruchtbarer Boden wir knapp. Unbedachte Zersiedelung, Verkehrszunahme und der damit verbundene Straßenbau führen dazu, dass in Österreich bereits 2,3 % der Staatsfläche beinahe unwiederbringlich unter Bauwerken, Beton und Asphalt verschwunden sind.
Betrachten wir den Planeten Erde wiederum als Apfel, wie viel davon wäre denn dieser Teil der Erde, auf dem unsere Lebensmittel angebaut werden?

  • Schneiden Sie den Apfel in 4 Teile: drei Teile entsprechen den Ozeanen, ein Teil des Apfels dem Land. Legen Sie die Teile des Ozeans beiseite.
  • Teilen Sie das Stück Land wieder in zwei Teile: Ein Teil entspricht der Fläche, die vom Menschen bewohnt werden kann, der andere Teil entspricht den  Anteilen an Wüsten, Polen, dem Hochgebirge und den Gletschern. Auf dem „bewohnbaren Teil“ leben 7,2  Mrd. Menschen.
  • Teilen Sie das Stück in weitere vier Teile: Drei Stücke entsprechen den Gebieten, an denen keine Nahrungsmittel angebaut werden können (Trockenheit, Straßen, Häuser etc.). Legen Sie diese wieder beiseite. 
  • Schälen Sie den „fruchtbaren Teil“: Dieses kleine Stück, die Schale, ist der winzige Teil der Erde, auf dem Lebensmittel angebaut werden können.Von diesem Teil Boden ist die gesamte Menschheit abhängig!

Download

Arbeitsblatt (1.-2. Klasse): Die Schichten der Erde - Ist die Erde ein Apfel?

Arbeitsblatt (3.-4. Klasse): Die Schichten der Erde

Weiterführende Links

Naturland Niederösterreich: Internationales Jahr des Bodens
Initiative Unser Boden - wir stehen drauf
eNu: Angebote zum Thema Natur und Boden

Weitere Informationen

Energie- und Umweltagentur NÖ (eNu)
Tel. 02742 219 19, umweltbildung@enu.at
Nähere Informationen zur eNu auf www.enu.at.

Letzte Aktualisierung: 03.03.2016